Schröpfen

Das Schröpfen ist eine Behandlung, die Giftstoffe ausleiten und die körpereigene Abwehr stärken soll. Dabei wird das Schröpfglas auf die Haut gesetzt. Mittels einer Ansaugpumpe wird die Luft aus dem Glas gezogen, so daß sich das Bindegewebe anhebt und so die Lymphe besser fließen kann.

Auch die darunter liegende Muskulatur wird entspannt. Die verstärkte Durchblutung hinterlässt rote bis blau-rote Hautverfärbungen. So werden Verkrampfungen gelöst und angesammelte Schlackenstoffe im Körper abtransportiert.

Durch die lokale Erwärmung der Haut kommt es zur lokalen Gefäßerweiterung und Durchblutungsverbesserung und der Stoffwechsel und Lymphfluss werden angeregt.

Das Schröpfen hat eine vorbeugende Wirkung und kann bei Erkrankungen unterstützend und begleitend eingesetzt werden.